Siegfried Follies PDF

Roxy Music ist eine einflussreiche Artrock-Siegfried Follies PDF, deren Stil den Weg für verschiedene aufkommende Musikrichtungen, wie New Romantic oder New Wave, ebnete. Die Band wurde 1971 in London gegründet. Roxy Music wurde 1971 von Bryan Ferry, Andy Mackay und Brian Eno in London gegründet.


Une inquiétante invitation au voyage. En novembre 1928, contrainte de fuir la France en toute hâte, Son excellence Otto s’expatrie à Berlin, capitale de la liesse et de la débauche, du trafic et du crime, ville désenchantée et cynique devenue le bordel de l’Europe. Cette nouvelle Babylone, emportée dans le tourbillon décadent d’un « wagnérisme en porte-jarretelles » qui signera sa perte, va offrir à notre explorateur de fortune le terrain propice à toutes les polissonneries et sorties de route licencieuses. Son excellence y fera la rencontre fortuite d’une jeune et séduisante actrice américaine, promise à la renommée des personnalités les plus emblématiques de son temps. Une certaine louise B…

Après “le Foutre de guerre” et “la Philosophie dans le devoir”, Son Excellence Otto, auteur, tyran et franc-tireur, signe un nouveau tome de son autobiographie et poursuit inlassablement son oeuvre de démembrement du genre érotique. les situations les plus scabreuses, les descriptions délectables ou écœurantes (c’est selon), l’humour décapant et surtout l’autodérision, composent un style unique où l’on serait tenté de ne voir que le simple désir d’amuser la galerie avec des saletés, s’il n’était sublimé par l’académisme d’un verbe riche, discipliné et suranné, cher à cet inclassable conteur d’obscénités qui, à l’avant-garde, opposera toujours l’arrière.

Im Juni 1973 verließ Eno im Streit mit Ferry die Band und widmete sich fortan Soloprojekten. Sein Nachfolger wurde Eddie Jobson, der nicht nur Synthesizer und Keyboards spielte, sondern auch mit seinen Fähigkeiten an der Violine eine weitere Farbnote in die Musik der Band brachte. Nach der Veröffentlichung des Albums Siren 1975 sollte für vier Jahre kein neues Studioalbum entstehen. Roxy Music, das Konzertaufnahmen aus den Jahren 1973 bis 1975 vereint, kam 1976 auf den Markt. In der Folgezeit veröffentlichte Bryan Ferry drei Soloalben, mit denen er verstärkt auch in den USA Fuß zu fassen suchte.

Phil Manzanera hatte bereits 1975 mit seiner ehemaligen Band Quiet Sun das Album Mainstream eingespielt und gründete mit 801 eine neue Formation, zu der anfänglich auch Ex-Kollege Brian Eno gehörte. Ende 1978 trafen sich Ferry, Manzanera und Mackay in den Basing Street Studios in London, um ein neues Album aufzunehmen. Mittlerweile hatte sich in Großbritannien der populärmusikalische Zeitgeist gedreht. Nach dem Aufkommen von Disco, Punk und New Wave entstanden um 1979 in Großbritannien Bands in Opposition zur Punk-Bewegung, die Musik machen wollten, wie sie Roxy Music schon ein halbes Jahrzehnt zuvor produziert hatten. Im Frühjahr 1979 erschien das sechste Studio-Album Manifesto, das es in den US-Charts auf Platz 23 schaffte. 1981 gelang der Band mit der anlässlich des Todes von John Lennon eingespielten Coverversion von Jealous Guy ihre einzige Platz-eins-Notierung in den britischen Charts. Nach Abschluss der letzten Tour durch die USA löste Bryan Ferry die Band Ende Mai 1983 ein weiteres Mal auf.

Nach fast 20 Jahren kam es 2001 zur Wiedervereinigung von Ferry, Manzanera, Mackay und Thompson. 77 zusammengearbeitet hatte, gingen Roxy Music auf Welttournee. Dabei kam es im Juli 2005 auch zu einem Auftritt im Rahmen von Live 8. Für ein lange erwartetes neues Studioalbum, das sich in Vorbereitung befindet, wurden, laut Phil Manzanera bis 2008, bereits 18 Titel eingespielt. Daran ist nach den allerersten Alben erstmals auch wieder Brian Eno beteiligt .

Anders als andere Rockbands ihrer Ära legten Roxy Music von vornherein großen Wert auf Ästhetik und Stil und waren damit dem allgemeinen Zeitgeist etwa zehn Jahre voraus. Diese Form der Ästhetisierung wurde später im New Wave aufgegriffen, weshalb Roxy Music als die klassische Proto-New Wave-Band gilt, auf die nachfolgende Künstler immer wieder Bezug nahmen. So besteht beispielsweise die Gruppe Duran Duran darauf, ihr größtes musikalisches Vorbild sei Roxy Music gewesen. Bis auf die Alben Manifesto und Avalon zeigen die Plattencover von Roxy Music Frauen in Unterwäsche oder mit tief ausgeschnittenen Kleidern. Auf For Your Pleasure posiert Amanda Lear mit einem schwarzen, gezeichneten Puma. Für das Album Siren posiert Jerry Hall als blau angemalte Nixe.

Die Band ist auf keinem Cover der Studioalben abgebildet, sondern nur auf den Innenteilen bzw. Beim Album Siren ist die Abbildung der Band eine Bleistiftzeichnung auf der Rückseite. Layout und künstlerische Gestaltung der Albumhüllen gelten als wegweisende Designs für die Ära des New Wave. Brian Eno, Star-Cluster-Verlag, Balve 1997, ISBN 3-925005-45-5. Großes Kino für die Ohren Hannibal-Verlag, ISBN 3-85445-255-1.

The Great Rock Discography, 7th Edition, 2004. Barry Graves und Siegfried Schmidt-Joos: Das neue Rock-Lexikon. Zweitausendeins, Frankfurt am Main 1979, S. Rimmer, Dave, Like Punk Never Happened. Michael Erlewine: All Music Guide to Rock. Paul Gambaccini: The Guinness Book Of Number One Hits 3rd Edition, London 1994, ISBN 0-85112-769-X.